sponsered by
  • Back on Track
  • Sonnenreiter Onlineshop
  • G. Passier & Sohn
  • Kieffer Generations of Excellence
  • Berger GmbH, alles ums Pferd
sponsered by

Morgenarbeit September 2013

Ein Überblick über den Ausbildungsweg eines Pferdes vom Anreiten bis zur Hohen Schule erwartete die interessierten Besucher Anfang September. Außerdem wurde ein Einblick in die Arbeit der Anja Beran Stiftung gewährt und deren Inhalte und Ziele dargestellt.
Am Nachmittag referierte Anja Beran zur Frage ob „Klassische Dressur nur für Barockpferde geeignet sei“. Zu diesem Thema gehörte eine Rasseschau, bei der das Team von Gut Rosenhof sieben Hengste verschiedenster Herkunft in die Bahn führte, um rassespezifische Merkmale zu veranschaulichen. So viele barocke Rassen gleichzeitig zu sehen war für viele Gäste ein besonderes Erlebnis.

Lusitanohengst "Pao" im Galopp
Piaffe wieder mit Kontakt
Descente de Main
Lusitanowallach "Rosé" in der Piaffe
Im Trab
Elevin auf "Favory Toscana" im Renvers
Strecken lassen
Lusitanohengst "Novilunio" in der Passage
Levade
Spanischer Schritt
Lusitanohengst "Super" in der Passage
Die Referenz in Freiheit
Erläuterungen zum aufrechten Sitz
Erste Versuche im spanischen Schritt
Anpiaffieren
Lipizzanerhengst "Maestoso Stornella" im Galopp
Remonte an der Longe
P.R.E.-Hengst "Leviton" in der Trabverstärkung
Kleine Rasseschau
 

Morgenarbeit Juli 2013

Die erste Veranstaltung des Jahres die bei schönstem Sommerwetter stattfinden konnte, lockte viele interessierte Pferdefreunde zum Gut Rosenhof.
Nach einer stimmungsvollen Eröffnung, bei der zu klassischer Musik, die Hengste „Pao“,  „Leviton“ und „Gawain“ gearbeitet wurden, begann das Programm mit der Vorstellung eines jungen Hannoveranerhengstes. „Royal Bolero“ mit Anna Jantscher im Sattel, demonstrierte wie ein Pferd seine ersten Erfahrungen mit dem Reiter machen sollte.
Bereits weiter fortgeschritten dann der Lipizzanerhengst „Maestoso Stornella“ unter Vera Munderloh. Er zeigte erste Ansätze zur Piaffe, Passage und zum spanischen Schritt und auch der Außengalopp war gut gelungen.
Die obligatorische Handarbeit wurde dieses Mal wieder mit 3 Pferden gleichzeitig vorgeführt,  dabei konnten die Zuschauer diverse Seitengänge, Piaffen und den spanischen Schritt sehen.
Der Lusitanohengst „Super“ war schließlich ein Höhepunkt dieses Vormittags, von Pirouetten bis zu Eintempiwechseln, von Piaffen bis zur Levade, zeigte er mühelos und in rascher Abfolge die schwierigsten Lektionen.
Von derselben Leichtigkeit behaftet war die Vorstellung des Lusitanohengstes „Novilunio“, der sämtliche hohen Lektionen zeigte und mit einer spektakulären Trabverstärkung sein Programm beendete.
Vivien Linzmeier, die angehende Elevin der Anja Beran Stiftung, bot zum Schluss noch einen Einblick in die Arbeit der Stiftung und wie man auf Gut Rosenhof talentierte junge Reiter an niveauvolles Reiten heranführen möchte. Auf dem weit ausgebildeten Hengst „Favory Toscana“ konnte sie erfühlen wie es sich anfühlt wenn ein Pferd im Rücken schwingt, was mit Durchlässigkeit gemeint ist und wie fein man Hilfen dosieren kann.
Die schönen Pferdeskulpturen der Künstlerin Brigitte Eberl, fanden viel Beachtung bei den Gästen und wurden in der Mittagspause gebührend bewundert.
Logisch nachvollziehbar und mit vielen Anregungen für die Teilnehmer war der Vortrag zum „aufrechten Sitz“ von Vera Munderloh und Vroni Brod und so wurde auch gleich aktiv mitgeturnt und an einer gesunden Körperhaltung gearbeitet.

Trabverstärkung
Trabverstärkung mit guter Rahmenerweiterung
Loben
Elevin Vivien Linzmeier auf dem Lipizzanerhengst "Favory Toscana"
Galopp
Bronzen der Künstlerin Brigitte Eberl
Spanische Stuten
Vera Munderloh und Vroni Brod
Übungen um die aufrechte Haltung zu verbessern
Haltungskorrekturen von Vroni Brod
Lusitanohengst "Pao" auf seinem Paddock
Schwebephase im Mitteltrab
Passage
Lusitanohengst "Novilunio" in der Traversale
P.R.E.-Hengst "Leviton" im spanischen Trab
Lipizzaner-Hengst "Maestoso Stornella" in Selbsthaltung im Galopp
"Maestoso" frisch vorwärts im Galopp
Erste Piaffetritte
Ansätze zum spanischen Schritt
Die Referenz
Die Handarbeit
Lusitanohengst "Super" im spanischen Schritt
Die Referenz
"Super" im Schulterherein auf dem Zirkel
Traversale
Der Rundstall
 
 
 

Erste Sonntägliche Morgenarbeit am 12.Mai 2013

Pünktlich zum Muttertag gaben Anja Beran und ihr Team wieder detaillierte Einblicke in die Welt der klassischen Dressur. Während des feierlichen Einlasses wurden von Bereiterin Vera Munderloh, Elevin Anna Jantscher und Anja Beran, bereits drei weit geförderte Pferde vorgestellt.
Im Anschluss zeigte Anna Jantscher die Arbeit mit einer Remonte. Der junge P.R.E.-Hengst „Nadal“ zeigte sich losgelassen und motiviert in den drei Grundgangarten und den ersten Seitengängen. Schon etwas weiter fortgeschritten, aber immer noch auf Trense gezäumt, stellte Vera Munderloh den Lipizzanerhengst „Maestoso Stornella“ vor. Er zeigte bereits Übergänge vom Schritt zum Galopp, Seitengänge im Trab und auch die ersten Piaffe- und Passageansätze mit Touchierhilfe vom Boden. Auch der Beginn des spanischen Schrittes gehörte zum Repertoire, sowie die Referenz.
Die einst als Problempferd angekommene Oldenburgerstute „San Remo“ bewies wie gut die klassische Ausbildung einem misstrauischen und verspannten Pferd helfen kann, wieder zu Losgelassenheit und Motivation zu finden.
Im Anschluss wurden drei Pferde bei der Arbeit an der Hand vorgestellt. Seitengänge, gut nachvollziehbar für die Besucher dargestellt, aber auch höhere Lektionen wie die Piaffe oder der spanische Schritt wurden vorgeführt.
Der Lusitanohengst „Super“ zeigte schließlich mit welcher Leichtigkeit ein weit gefördertes Pferd die schwierigsten Lektionen meistern kann. Übergänge Piaffe- Passage, aber auch vom spanischen Schritt zum spanischen Trab wurden spielerisch gezeigt. Halbe und ganze Galopppirouetten gelangen mühelos und die Abfolge von Galoppwechseln a 3-tempi, dann 2-tempi und schließlich von Sprung zu Sprung auf den Diagonalen, waren ein Höhepunkt seiner Darbietung, die er mit einer perfekt gesetzten Levade beendete.
Routiniert zeigte schließlich der Lusitanohengst „Novilunio“ die anspruchvollsten Lektionen. Ohne Aufwand gelangte er vom Trab zur Passage und wieder zum Trab um daraus in eine gesetzte Piaffe überzugehen und schließlich die geballte Energie in eine Trabverstärkung zu entladen. Auch in der Galopparbeit besticht der kleine Fuchs immer wieder durch Präzision in den Seitengängen und fliegenden Wechseln.
Das Rahmenprogramm mit einem interaktiven Vortrag zum Thema „Der aufrechte Sitz“ von Vroni Brod und Vera Munderloh, sowie einer Kunstausstellung und der Präsentation des neuen Sattelmodels „Anja Beran“ von der Firma Kieffer, bot den Besuchern einen abwechslungsreichen Nachmittag.

P.R.E.-Hengst "Leviton" im spanischen Schritt
Lusitanohengst "Novilunio" in der Passage
Lusitanohengst "Super" beim Übergang vom versammelten Trab zur Passage
Lusitano "Super" im spanischen Schritt an der Hand
Lusitano "Olé" im Schulterherein an der Hand
Lusitano "Xailee" - korrektes Stehen an der Hand
"San Remo" im flotten Trab auf einem Zirkel
Oldenburger Stute "San Remo" im Übertreten
Erste Tritte im spanischen Schritt
Erstes antouchieren von "Maestoso Stornella"
Zügel- aus- der- Hand- kauen- lassen im Trab
Abschnauben im Galopp
Junger Lipizzanerhengst "Maestoso Stornella" im frischen Galopp
"Nadal" im entspannten Schritt
Remonte im Galopp
P.R.E.-Hengst "Nadal" im Trab
Remonte gesattelt und gezäumt zur Longenarbeit
"Novilunio" in der Trabverstärkung
 
 

Morgenarbeit Oktober 2013

Nachfolgend einige Impressionen unserer letzten "Sonntäglichen Morgenarbeit" des Jahres 2013. Ab jetzt konzentrieren sich Reiter und Pferde auf die Vorbereitungen zur 4. Fachtagung "Pferdeausbildung mit Gefühl und Respekt" am 24. November im Circus Krone in München.

Vera Munderloh auf Lipizzanerhengst "Tulipan Palma"
Knien
Lusitanohengst "Novilunio" in der Passage
...im Galopp
P.R.E.-Hengst "Leviton" im versammelten Trab
...Übergang zur Passage
Der spanische Schritt
"Leviton" im spanischen Schritt
...im Galopp
Der spanische Trab
Elevin Vivien Linzmeier im Trab auf "Favory Toscana"
...im Renvers
"Favory Toscana" in der Trabverstärkung
...im Galopp
Die Piaffe erfühlen lernen
Strecken lassen
Lusitanohengst "Super" im spanischen Schritt an der Hand
Die Referenz
...in der Traversale
...im Galopp
"Tulipan Palma" in der Passage
Lusitanohengst "Pao" in schöner Bergaufgaloppade
"Tulipan Palma" in der Passage auf dem Zirkel
Remonte "Girasol" unter Anna Jantscher
Trabversträkung
Traversale
Hannoveranerwallach "Reichsgraf" an der Longe
"Reichsgraf" im Trab
Lipizzanerhengst "Maestoso Stornella" im Trab
...im Galopp
...erste Passagetritte
"Maestoso Stornella" erlernt den spanischen Schritt
...Bein strecken mit Touchierhilfe
Strecken lassen
 

Morgenarbeit August 2013

Die Morgenarbeit im August begann mit einem Preisrätsel. Wer den Satz: “ Reite Dein Pferd vorwärts und richte es gerade“ formuliert hat, lautete die Fragestellung und so wurde aus den abgegebenen Lösungen am Ende ein Gewinner gezogen, der die neue DVD „Klassische Reitkunst mit Anja Beran“ erhielt.
Das Programm zeigte wieder den roten Faden der Ausbildung eines Pferdes von der Remonte bis zu höchsten Lektionen. Dieses Mal dabei, der Westfale „Flamingo“ der mit schönen Pirouetten und sicheren Zwei-Tempi-Wechseln auftrat, sowie Lipizzanerhengst „Favory Toscana“ unter Vera Munderloh, der ein reichhaltiges Repertoire zeigte: Piaffe, Passage, Trabverstärkung, spanischen Schritt, spanischen Trab, Pirouetten und Galoppwechsel. Elevin Vivien Linzmeier saß auf dem P.R.E.-Hengst „Offendido“ und durfte neben den drei Grundgangarten erfühlen wie sich ein Pferd in Piaffe und Passage bewegen sollte.
Das Nachmittagsprogramm wurde einmal mehr von Vera Munderloh und Vroni Brod gestaltet, die sich den „Aufrechten Sitz“ zum Thema gemacht haben.  

P.R.E.-Hengst "Ofendido" in der Piaffe im Schulterherein
Lusitanohengst "Novilunio" in der Passage
Trabverstärkung
Renvers
Bergaufgalopp
Pirouette
Elevin Vivien Linzmeier auf P.R.E.-Hengst "Offendido"
Im Trab
Im Galopp
"Favory Toscana" im spanischen Trab
Der spanische Schritt
Lipizzanerhengst "Favory Toscana" beim Tritte verlängern
Der spanische Schritt
P.R.E.-Hengst "Leviton" im spanischen Trab
Friesenhengst "Gawain" im spanischen Schritt
Hannoveranerhengst "Royal Bolero" an der Longe unter dem Reiter
Lipizzanerhengst "Maestoso Stornella" im Galopp
Westfalenwallach "Flamingo" beim Übergang zur Passage
"Flamingo" im spanischen Schritt
Übertreten an der Hand
Erfühlen der Passage
 
 
 
 

Morgenarbeit Juni 2013

Sehr nass und sehr kalt war die Morgenarbeit im Juni. Dennoch kamen die Besucher zahlreich, ausgerüstet mit Thermoskannen und Decken, verfolgten sie Pferde in den verschiedensten Ausbildungsstufen und lauschten den Erläuterungen von Gastgeberin Anja Beran.
Nach der Vorstellung des Junghengstes „Nadal“ unter Anna Jantscher, zeigte Vera Munderloh den weit ausgebildeten Cartujanohengst „Maestro“ in sämtlichen hohen Lektionen. Genau wie bei dem Lusitanohengst „Super“ der halbe und ganze Pirouetten, Galoppwechsel bis Eintempi, sowie Piaffe, Passage und Levade vorführte, bestach der fließende Ablauf in den Ritten. Ein Höhepunkt reihte sich mit spielerischer Leichtigkeit an den nächsten und Anja Beran erklärte, dass dieses ausschließlich mit Pferden möglich sei, die aufgrund ihrer Gymnastizierung diesen Grad an Mobilität und Gleichgewicht erreicht haben. Die Entstehung der Lektionen ist nur noch die logische Folge!
Natürlich durfte auch die Arbeit an der Hand nicht fehlen, die dieses Mal mit 3 Pferden gleichzeitig demonstriert wurde. Auch der bewegungsstarke Lusitanohengst „Novilunio“ vorgestellt von Anna Jantscher durfte nicht fehlen und zeigte wieder souverän seine schöne Trabverstärkung, aber auch die Serienwechsel, sowie Piaffe und Passage.
Zum ersten Mal ritt eine angehende Elevin bei der Morgenarbeit mit: Vivien Linzmeier auf dem weit geförderten Lipizzanerhengst „Favory Toscana“.  Die „Anja Beran Stiftung“ möchte die klassische Dressur erhalten und ihr auf Gut Rosenhof eine Heimat bieten. Um möglichst vielen Pferden und Reitern helfen zu können, bedarf es einer neuen Ausbildergeneration, die eine tiefe Schulung in Gefühl, Technik und Charakter erhalten sollte, um später dem Begriff „Bereiter“ gerecht zu werden. Junge Talente wie Vivien Linzmeier erhalten deshalb ein Stipendium von der Stiftung, um sich die sechsjährige Lehrzeit auf Gut Rosenhof leisten zu können. Außerdem erhalten sie Unterricht auf hoch ausgebildeten Lehrpferden um Lektionen zu erfühlen, ihre Sensibilität zu schulen und die korrekte Hilfengebung zu erlernen. Das alles können sie später an Pferde und Reitschüler weitergeben. Eindrucksvoll konnte man erkennen wie die junge Reiterin von diesem Pferd profitierte - denn die besten Lehrmeister sind die gut gerittenen Pferde!

Lusitanohengst "Regedor" im spanischen Schritt
Travers
Lusitanohengst "Super" in der Passage unter Vera Munderloh
Pesade
Lusitanohengst "Novilunio" in der Traversale
"Novilunio"
Passage
Galopp
Elevin Vivien Linzmeier auf "Favory Toscana" im Trab
Erfühlen der Piaffe
Renvers-Volte an der Hand
Handarbeit
"Regedor"
Lusitanohengst "Lucero"
Remonte vorbereitet zum Longieren
Junger P.R.E.-Hengst "Nadal" unter Anna Jantscher
Erstes Übertreten
Erstes Antouchieren
Cartujanohengst "Maestro" im Renvers auf dem Zirkel
"Maestro" im Galopp
Piaffe
Galopp