sponsered by
  • Back on Track
  • Sonnenreiter Onlineshop
  • G. Passier & Sohn
  • Kieffer Generations of Excellence
  • Berger GmbH, alles ums Pferd
sponsered by

Morgenarbeit Mai 2014

Mit einem abwechslungsreichen Programm startete am Sonntag den 11. Mai 2014 die neue Saison der „Sonntäglichen Morgenarbeit“ auf Gut Rosenhof. Die Bereiter und Eleven der Anja Beran Stiftung zeigten zum ersten Mal in diesem Jahr einen Querschnitt aus der täglichen Arbeit mit den Beritt- und Stiftungspferden. Von den vorsichtigen ersten Schritten in der Ausbildung der Remonte, bis hin zu den hohen Lektionen auf den weit ausgebildeten Pferden, bekamen die Zuschauer einen lehrreichen Einblick.
Zum ersten Mal mit von der Partie war der Eleve Simon Reinert, der auf dem Kladruber „Generale Cassa“ unter der Anleitung von Bereiterin Vera Munderloh die essentielle Grundlagenarbeit in der 6-jährigen Ausbildungszeit eines Eleven auf Gut Rosenhof vorführte. Die Sitzschulung stellt hier einen fundamentalen Teil dar, später lernen die angehenden Bereiter, mit verschiedenen Pferden und den damit verbundenen Anforderungen zurechtzukommen.
Hohe Lektionen wie Piaffe, Passage und fliegende Galoppwechsel zeigten an diesem Sonntag Anja Beran auf dem spanischen Hengst „Ofendido“, Vera Munderloh auf dem Lipizzaner Hengst „Tulipan Palma“ und demWestfalen Wallach „Flamingo“, zudem die Elevin Anna Jantscher auf dem Lusitano Hengst „Novilunio“. Anja Beran ging außerdem auf die gymnastizierende Arbeit an der Hand ein und demonstrierte mit demLusitano „Olé“ unter anderem das korrekte Übertreten. Deutlich wurde gezeigt: Ruhe und Leichtigkeit stellen immer sowohl Ziel als auch Grundlage der Ausbildung dar. Konkrete, fast unsichtbare Hilfengebung und viel Lob anstelle von gewaltsamer Einwirkung und Zwang führen zum Erfolg und zur Gesundheit des Pferdes. Denn auch darauf machte Anja Beran während der Veranstaltung aufmerksam: Nur ein „mit Köpfchen“ gymnastiziertes und deshalb gesundes Pferd kann dem Reiter viele erfüllte Jahre schenken.
Im Nachmittagsprogramm präsentierte Vera Munderloh eine fast vergessene, traditionsreiche Disziplin der klassischen Reiterei: Das Reiten im Damensattel. Souverän und mit Leichtigkeit meisterte sie auf dem Lusitano Hengst „Super“ auch schwierigste Lektionen und sprach detailreich sowohl über die reiterliche Herausforderung als auch über die Anforderungen bei der Suche nach einem passenden Sattel.
Das bunte Programm der „Sonntäglichen Morgenarbeit“, hier und da mit einer guten Portion Humor gewürzt, steht in entspannter Atmosphäre, jedoch unter einem ernsten Grundtenor: Die klassische Reitweise droht in Vergessenheit zu geraten, das Wissen der alten Reitmeister wird nur noch von wenigen Personen weitergegeben. Es fehlen qualifizierte Ausbilder und gut ausgebildete Pferde. Die Anja Beran Stiftung widmet sich deshalb dem Ziel, dieses Wissen zu bewahren, zu leben und weiterzugeben. So war es Anja Beran auch an diesem Sonntag ein Anliegen, für die wahren Werte in der Reiterei zu plädieren: Fleiß, Selbstdisziplin und Geduld. Denn in der klassischen Reitkunst ist der Mensch, wie in keiner anderen Kunst, in seiner Gesamtheit gefordert.
Das Team von Gut Rosenhof bedankt sich bei dem interessierten Publikum, das so zahlreich erschienen ist, und freut sich darauf, mit Ihrer Unterstützung auch im Jahr 2014 den positiven und erfüllenden Geist der klassischen Reitkunst in die Reitställe tragen zu dürfen!

Lipizzaner-Hengst "Tulipan Palma" in der Traversale
Traversale
Schulterherein im Galopp
Kladruber Wallach "Generale Cassa" unter Eleve Simon Reinert
Lusitano Hengst "Novilunio" in der Passage-Traversale
Traversale in Passage geritten
Trabverstärkung
Mittagessen im Rahmen der Kunstausstellung
Vortrag zum Reiten im Damensattel
Lusitano Hengst "Super" im Galopp
"Super" unter dem Damensattel
Westfalen Wallach "Flamingo" im Travers
Das Erlernen der Referenz
Renvers an der Hand
P.R.E.-Hengst "Ofendido" in der Passage
Galopp
Passage
"Tulipan Palma" im Galopp
Spanischer Schritt
"Ofendido" in der Piaffe
Anreiten einer Remonte
P.R.E.-Hengst "Duende" im Galopp
Erste Piaffetritte
Der Beginn des spanischen Schrittes
Loben!

Morgenarbeit Juli 2014

Einen Querschnitt durch die klassische Ausbildung von Pferden, wie sie täglich auf Gut Rosenhof betrieben wird, zeigte die Veranstaltung Anfang Juli. Vom Anreiten bis zur Hohen Schule wurden die einzelnen Ausbildungsabschnitte erläutert und demonstriert. Oftmals mit einer guten Prise Humor gewürzt, als Vera Munderloh beispielsweise während der Galopppirouette den Hut von Anja Beran´s Kopf klaute, um ihn ihr bei der nächsten Drehung wieder aufzusetzen, hatten Aktive und Gäste gleichermaßen Spaß!
Mit einer Levade wurde das Vormittagsprogramm beendet und nach der Mittagspause referierten Vroni Brod und Vera Munderloh über den aufrechten Sitz, wobei die Gäste die Möglichkeit hatten an praktischen Gymnastikübungen teilzunehmen.

Lipizzaner-Hengst "Favory Toscana" in der Passage
Das Erlernen der Referenz
Füttern und Loben
Cartujano-Hengst "Maestro"
Im Portrait
"Maestro" in der Passage
Passage
Galopp
Eleve Simon Reinert auf "Generale Cassa" im Trab
Erfühlen der Piaffe
Kladruber-Wallach "Generale Cassa" in der Traversale
Vera Munderloh
Oldenburger-Stute "San Remo" in der Piaffe
Galopp
Lusitano-Hengst "Super" im Galopp
Belohnen nach getaner Arbeit
Sitzschulung mit Vroni Brod und Vera Munderloh
Der Beginn des spanischen Schrittes
Antouchieren
Hütchen wechsel dich!
Galopp durch die Ecke
Außengalopp
P.R.E.-Hengst "Leviton" beim Zulegen im Trab
Der spanische Schritt
Die Referenz
P.R.E.-Wallach "Brillante" an der Longe
Longieren
Reiten einer Remonte an der Longe
"Brillante"
Lippizzaner-Hengst "Tulipan Palma"
Kopfstudie
Zügel aus der Hand kauen lassen im Galopp
Schulterherein im Galopp und nachgeben am inneren Zügel
"Tulipan Palma"
Schrittpirouette
Beginn einer Galoppirouette
Vroni Brod in Aktion
 
 
 

Morgenarbeit Juni 2014

Die zweite Morgenarbeit des Jahres bot einmal mehr einen Querschnitt durch die tägliche Arbeit von Anja Beran und ihrem Team. Vom Anreiten bis zur Hohen Schule wurden einzelne Ausbildungsschritte an verschiedenen Pferden demonstriert und nach jedem Ritt hatten die Besucher die Gelegenheit Fragen zu stellen. So war die Morgenarbeit auch dieses Mal wieder eine Plattform zum regen Austausch der fachkundigen Gäste, aber auch um fast verloren gegangenes Wissen, in verständlicher Form zu übermitteln.
Eine Besonderheit dieser Morgenarbeit war der Ritt der Belgierin Ilke Verdegem, die seit vielen Jahren mit Anja Beran trainiert. Auf ihrem holländischen Warmblut-Wallach „Essino“ von „Ferro“ zeigte die zierliche Frau, dass es möglich ist, mit feinsten Hilfen, lediglich auf Trense gezäumt und ohne Sporen, auch ein so mächtiges Pferd wie „Essino“ in Piaffe, Pirouette oder fliegenden Galoppwechseln vorzustellen. Ein beeindruckendes Beispiel, dass klassische Dressur für alle Pferderassen gut ist!
Attraktiv war auch das Nachmittagsprogramm, in dem Vera Munderloh über die Arbeit am langen Zügel referierte. Im praktischen Teil wurde sie dabei von Elevin Anna Jantscher unterstützt, die den P.R.E.-Hengst „Alaraz“ in den Grundlagen dieser Arbeit vorstellte. Im Anschluss zeigte Vera Munderloh den weit ausgebildeten Lusitano-Hengst „Super“ in Piaffe, Passage, spanischen Schritt, Galopppirouetten und fliegenden Wechseln.

P.R.E.-Hengst "Ofendido" in der Traversale
Übergang vom Trab zur Piaffe
Galopp
Der spanische Schritt
Trabverstärkung
Gestreckte Passage -spanischer Trab
"Leviton" in der Referenz
Vera Munderloh referiert zum Thema "Die Arbeit am langen Zügel"
P.R.E.-Hengst "Alaraz" im Schulterherein
Trab
"Alaraz"
Lusitano-Hengst "Super"
Traversale
Zulegen im Trab um den "Zug" nach vorne zu testen
Traversale
Galopp
Die Referenz
P.R.E.-Hengst "Leviton" im Trab
Passage
Lusitano-Hengst "Novilunio" in der Passage
Piaffe
Lusitano-Hengst "Lucero" im Travers
"Ofendido" im Galopp
Piaffe
Der spanische Schritt
P.R.E.-Wallach "Cingaro" - Remonte an der Longe
P.R.E.-Hengst "Nadal" frisch vorwärts im Galopp
Lipizzaner-Hengst "Maestoso Stornella"
Galopp im Schultervor
"Maestoso Stornella" - erste Passagetritte
Die Referenz
Eleve Simon Reinert auf Lehrpferd "Rosé"
Lusitano-Wallach "Rosé" in der Piaffe
Gastreiterin Ilke Verdegem
Holländischer Warmblut-Wallach "Essino" im Galopp
Ilke Verdegem auf "Essino" in der Galopppirouette
Bereit für Fragen aus dem Publikum
 
 
 

Morgenarbeit August 2014

Vor voll besetzten Rängen fand die Sonntägliche Morgenarbeit am 3. August statt. Während des Einlasses ritten Vera Munderloh und Anja Beran die beiden Lipizzanerhengste „Tulipan Palma“ und „Favory Toscana“.
Die nachfolgenden zwei Stunden boten einen Querschnitt durch die Ausbildungsstadien eines Pferdes. Vera Munderloh zeigte schließlich mit dem P.R.E.-Hengst „Leviton“ alle Facetten die der Trab zu bieten hat: Piaffe, Passage, Trabverstärkung und die gestreckte Passage. Mit dem Lusitano „Super“ hingegen demonstrierte sie die Galopparbeit. Halbe und ganze Pirouetten, 2-er Wechsel und sogar fliegende Galoppwechsel von Sprung zu Sprung sind in nahtloser Abfolge gelungen.
Nach der Mittagspause referierte Vera Munderloh zum Thema „Die Arbeit an der Hand“. Anja Beran stellte dabei den bewährten Lusitano „Olé“ in allen Seitengängen, Piaffe, Passage und dem spanischen Schritt vor und führte Position des Ausbilders, Haltung der Gerte und Führung der Zügel vor. 

Remonte an der Longe
Die Referenz
Olé
Der spanische Schritt
Volte im Galopp
Galopp
Traversale
Halten am Hufschlag
Lusitano "Olé" im Renvers
Vera Munderloh beim Vortrag über die Arbeit an der Hand
Levade
Lusitano-Hengst "Super"
Galopparbeit
Eleve Simon Reinert beim Erfühlen der Piaffe
Das Erlernen der Referenz
Die Referenz
Lipizzaner-Hengst "Maestoso Stornella"
Verabschiedung
 
 

Morgenarbeit September 2014

Unsere Sonntägliche Veranstaltung im September gewährte den Besuchern einen Überblick wie die Ausbildung von der Remonte bis zur Hohen Schule abläuft, wobei Anja Beran auch immer wieder auf häufig auftretende Probleme hinwies und Lösungsvorschläge erläuterte.

Ein besonderer Genuss war das von Vera Munderloh gestaltete Nachmittagsprogramm zum Thema „Die Arbeit am langen Zügel“. Nachfolgend finden Sie einige Fotos hierzu.

Vera Munderloh und Lusitanohengst "Super" - Schulterherein
Geschafft!
Die Referenz
Der spanische Schritt
Der spanische Schritt
Galopp
Galopp
Passage
Der versammelte Trab
Traversale
Höchste Konzentration
Bereit für Fragen aus dem Publikum
 
 
 

Morgenarbeit Oktober 2014

Unsere letzte Morgenarbeit im Jahre 2014 stand ganz im Zeichen der Lipizzanerhengste. Nachfolgend ein paar Eindrücke von "Favory Toscana", "Tulipan Palma" und "Maestoso Stornella".

Wir bedanken uns bei unseren treuen Stammgästen, sowie bei allen die uns erstmalig besucht haben und freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!

Lipizzaner-Hengst "Favory Toscana"
Das Erlernen der Referenz mit Hilfe einer Fußlonge
Die Referenz
Anpassagieren
Lipizzaner-Hengst "Maestoso Stornella"
Loben
Übertreten mit Hilfe vom Boden
Remonte im Galopp
Anja Beran
Professor Nüssler begrüßt die Gäste
Die Referenz
"Favory Toscana"
Spanischer Schritt
Traversale
Lipizzaner-Hengst "Tulipan Palma"
Piaffe
"Favory Toscana"
Kladruber Wallach "Generale Cassa"