sponsered by
  • Back on Track
  • Sonnenreiter Onlineshop
  • G. Passier & Sohn
  • Kieffer Generations of Excellence
  • Berger GmbH, alles ums Pferd
sponsered by

Morgenarbeit 4. September 2016

Die stimmungsvolle Eröffnung der Morgenarbeit fand mit den beiden Lipizzanerhengsten "Tulipan Palma" und "Favory Toscana" statt, wobei Vera Munderloh dieses Mal den Damensattel aufgelegt hat. Begleitet wurden die beiden Schimmel von dem schwarzen  Lusitano Hengst "Lucero".

Mit dem dreijährigen Hengst "Ballentines" v. Boston im Besitz des HLG Schwaigangers, wurde die Arbeit mit einer Remonte demonstriert. Der braune P.R.E.-Hengst "Nadal" zeigte fortgeschrittene Arbeit. Seitengänge, fliegende Galoppwechsel, aber auch der Beginn von Piaffe und Passage gehörten zum Programm. Bereits mit Kandare und Unterlegtrense gezäumt, gab Lipizzaner Hengst "Maestoso Stornella" Einblicke in höhere Lektionen: Serienwechsel, Piaffe- Passage - Trabverstärkung in fließender Abfolge gelangen mühelos. Frederiksborger Hengst "Sirius" präsentierte sich an feinen Hilfen, trotz deutlich sichtbarer Probleme im Exterieur, während der bereits 22-jährige Lusitano Hengst "Novilunio"  in bestechender Frische, den Beweis liefern konnte, dass klassische Dressur die Pferde bis ins höhere Alter gesund und fit erhält.  

Zum Abschluss gaben Vera Munderloh und Lusitano Hengst "Super" noch eine Einführung in die Arbeit am langen Zügel.

Der Vortrag im Nachmittagsprogramm von Tierarzt Georg Rattenhuber, zum Thema "Kolik", fand großen Anklang. In einer anschaulichen 3-D Animation konnte das Publikum genau sehen was bei einer Kolik im Inneren des Pferde passiert - wie sich ein Darm verhält der aufgast, oder wie eine Darmverschlingung entsteht und warum bei manchen Koliken sehr schnell operiert werden muss.   

Lusitano Hengst "Lucero"
Lipizzaner Hengst "Favory Toscana"
Lipizzaner Hengst "Tulipan Palma" unter dem Damensattel
Der spanische Schritt
Die Referenz ans Publikum
Dreijähriger Hengst "Ballentines" im Besitz des HLG Schwaiganger
P.R.E. Hengst "Nadal" im Konterschulterherein
Strecken lassen
Galopp
Das Erarbeiten der Passage
Lipizzaner Hengst "Maestoso Stornella" im Descente de Main im versammelten Galopp
Frederiksborger Hengst "Sirius" in der Traversale
Erste Passagetritte
Lusitano Hengst "Novilunio" im versammelten Trab
Erläuterungen zur Arbeit am langen Zügel
Vera Munderloh und Lusitano Hengst "Super"
Galopp am langen Zügel
Der spanische Schritt
 
 

Morgenarbeit 3. Juli 2016

Nach den Darbietungen anlässlich der "Marbach Classics" im Baden Württembergischen Haupt- und Landgestüt, trafen die Hengste Super, Pao und Ofendido, sowie Vera Munderloh und Anja Beran erst in der Nacht zum Sonntag, um 2.00 Uhr, auf Gut Rosenhof ein. Dennoch präsentierten sie sich gut gelaunt und voller Elan, ein paar Stunden später zur Sonntäglichen Morgenarbeit.

P.R.E.-Hengst "Ofendido"
Erklärung zum geschlossenen Halten
Junger P.R.E.-Hengst "Nadal" beim fliegenden Galoppwechsel
Einritt
Lipizzaner-Hengst "Maestoso Stornella"
Galopp
Die Referenz
Friesenhengst "Gawain" im spanischen Schritt
Pesade
..immer wieder loben! Lusitano-Hengst "Super"
Gymnastik zur besseren Haltung
Vroni Brod erläutert den aufrechtenSitz
 
 
 

Morgenarbeit 8. Mai 2016

Pünktlich zum Muttertag öffnete Gut Rosenhof wieder seine Reithallentore für die erste Sonntägliche Morgenarbeit des Jahres. Dieses Mal durfte ein kleines Jubiläum gefeiert werden, denn die Veranstaltung gibt es nun seit 10 Jahren und das mit ungebrochenem Besucherandrang! Darauf sind wir sehr stolz und möchten uns an dieser Stelle bei all´ unseren Gästen und treuen Stammkunden bedanken! Ein weiteres Jubiläum  kann Vera Munderloh feiern, seit 10 Jahren ist sie bei uns und leistet hervorragende Arbeit im Sattel, beim Unterricht und auf ihren zahlreichen Lehrgängen weltweit! Aller guten Dinge sind drei und so gab es noch eine weitere Besonderheit bei dieser Morgenarbeit: etliche Mitglieder des Vereins  „Xenophon e.V.“  waren zu Gast bei uns  – Michael Rohrmann hatte diesen Besuch organisiert und damit die Mitglieder zu den Wurzeln von „Xenophon e.V.“ geführt, denn der Verein wurde einst mit Judith und Klaus Balkenhol, sowie Gerd Heuschmann u.a. bei uns auf Gut Rosenhof in´s Leben gerufen! Vielen Dank an Michael Rohrmann für diese Initative!

Das Programm gab Einblicke vom Anreiten bis zur Hohen Schule. Die Remonte kam dieses Mal aus dem Haupt- und Landgestüt Schwaiganger. Der junge Wallach von Rivero II ist ganz neu auf Gut Rosenhof eingetroffen und soll hier ausgebildet werden. Mit von der Partie war auch wieder Bereiterin Nadine Kloser mit ihrem Pony „Chuck“ der weitere Fortschritte seiner Ausbildung  zeigte. Nicht nur Seitengänge, Piaffe und spanischer Schritt gehören zu seinem Repertoire, sondern inzwischen auch die Passage und Ansätze zur Pirouette. Höhepunkt des morgens war der Auftritt von Lusitanohengst „Homero“ der mittlerweile 27 Jahre alt ist, sich aber bester Gesundheit und Fitness erfreut und deshalb unter dem Reiter Piaffe, Passage und fliegende Wechsel zeigen konnte und sich schließlich mit einer Referenz vom Publikum verabschiedet hat, als sei er ein junger Spund!

Lipizzanerhengst "Tulipan Palma" in der Traversale
Friesenhengst "Gawain" im Galopp
Der spanische Schritt
Lusitanohengst "Pao" in der Piaffe
Warmblutwallach von Rivero II aus dem HLG Schwaiganger - erste Reitversuche an der Longe
P.R.E.- Hengst "Nadal" im Schulterherein
"Nadal" - Strecken lassen im Trab
Lipizzanerhengst "Maestoso Stornella" im Schenkelweichen
Ponywallach "Chuck" im spanischen Schritt
Handarbeit mit Lusitanohengst "Novilunio"
Schulterherein im Trab
Passage
Lusitanohengst "Homero" 27 Jahre alt!
Lusitanohengst "Homero" in der Passage
Erklärungen zur Haltung, mit Vroni Brod und Vera Munderloh
Haltungsübungen für alle unter Regie von Vroni Brod
Der korrekte Sitz in der Traversale
Lusitanohengst "Lucero" im Galopp
 
 

Morgenarbeit 2. Oktober 2016

Die letzte Morgenarbeit vor der Winterpause bescherte uns einen Besucherrekord! Der Verein Xenophon war, wieder auf Initiative von Michael Rohrmann, mit etlichen Mitgliedern vertreten. Auch vom Bodensee reiste eine Reitergruppe, unter Leitung des Springreiters Christian Baier aus den USA, an und freute sich über einen Einblick in die klassische Ausbildung auf Gut Rosenhof.

Pferde und Reiter liefen, vor so viel fachkundigem Publikum, zur Hochform auf und gaben ihr Bestes. So ergaben sich interessante Fragen aus dem Kreis der Besucher und der Vormittag erschien sehr kurzweilig. Der spannende Vortrag der Tierärztin Elisabeth Albescu über die Wirkung von Gebissen und Reithalftern, war ein weiterer Höhepunkt der Veranstaltung und wird deshalb, noch mehr im Detail, Bestandteil der 7. Fachtagung im Circus Krone sein.  

Lipizzaner-Hengst "Favory Toscana"
Lipizzaner-Hengst "Tulipan Palma" im Damensattel
Galopp
Lusitano-Hengst "Lucero"
Erklärung zu Zäumung und Kappzaum
Dreijähriger Hengst von Boston aus dem HLG Schwaiganger
Loben der Remonte
Vera Munderloh und Lipizzaner-Hengst "Maestoso Stornella"
Lehrpferd "Generale Cassa"
Traversale mit Novilunio, Lusitano-Hengst
Spanischer Schritt am langen Zügel mit Lusitano-Hengst "Super"
Elisabeth Albescu in Aktion
 
 
 

Morgenarbeit 7. August 2016

Zum ersten Mal hatte der dreijährige arabische Hengst "Malakil" aus dem HLG Marbach einen Auftritt vor Publikum. Mit Silvie Wimmer im Sattel und Anja Beran an der Longe, demonstrierte er die ersten Schritte der Grundausbildung einer Remonte. Im Anschluss präsentierte, der ebenfalls dreijährige Hengst "Ballentines" aus dem HLG Schwaiganger, seine Qualitäten als Reitpferd. Flüssige Übergänge zwischen den Grundgangarten, auf großen Linien geritten, gehören zum ABC des jungen Pferdes.

Der Einsatz der Seitengänge zur Schiefentherapie und Steigerung der Rittigkeit war wichtiges Thema dieser Morgenarbeit und konnte mit mehreren Pferden demonstriert werden. Schließlich hatte der mittlerweile 27-jährige Lusitanohengst "Homero" noch einen kurzen Auftritt am Ende des Programmes und zeigte in toller Form Piaffe, Passage und Galoppwechsel - ein Beweis, dass die klassische Dressur, Pferde bis ins hohe Alter, gesund und leistungsfähig erhalten kann!

Am Nachmittag referierte Vera Munderloh über das Reiten im Damensattel und gab dabei interessante und teilweise auch sehr amüsante, Einblicke in die Geschichte. Auf dem Lipizzanerhengst "Tulipan Palma" erläuterte sie während des Reitens die Hilfengebung und die Besonderheiten des Reitens im Seitsitz.

Lusitanohengst "Pao" in der Pirouette
Lipizzanerhengst "Tulipan Palma" in der Referenz
Araberhengst "Malakil" aus dem HLG Marbach
Dreijähriger Hengst "Ballentines" aus dem HLG Schwaiganger
P.R.E.-Hengst "Nadal" Schenkelweichen im Trab
Strecken lassen
Schulterherein im Schritt auf einem Zirkel -Lipizzanerhengst "Maestoso Stornella"
Galopp
Lusitanohengst "Homero" im Alter von 27 Jahren im Travers auf dem Zirkel
Theoretische Einführung zum Damensattel
Schulterherein
"Tulipan Palma" im Galopp
Passage
 
 

Morgenarbeit 5. Juni 2016

Trotz starker Niederschläge und kalter Temperaturen, konnten wir uns zur Morgenarbeit Anfang Juni über sehr viele Gäste freuen – diese waren teilweise aus Österreich, der Schweiz und sogar aus Nordrhein-Westfalen extra angereist. Die Pferde haben uns reichlich entschädigt für das schlechte Wetter, denn sie waren alle extrem motiviert und brillierten in ihrer Arbeit, so dass es den Besuchern viel Freude gemacht hat die verschiedenen Ausbildungsstufen, aber auch Charaktere der Pferde, zu beobachten. Herausgestochen ist vor allem der Friesenhengst „Gawain“, der in spritziger Art und Weise, auf völlig unsichtbare Hilfen seiner Reiterin Silvia Wimmer, Pirouetten, Galopptraversalen, Piaffen und Passagen demonstrierte, ebenso der Lipizzanerhengst „Favory Toscana“ der eindrucksvoll den Unterschied von reellen Trabverstärkungen und gestreckter Passage (= spanischer Trab) zeigte!

P.R.E. Hengst "Nadal" im spanischen Schritt
Lipizzaner-Hengst "Favory Toscana"
Traversale
Lusitano- Wallach "Bue" in der Piaffe
Immer wieder loben!
Friesen-Hengst "Gawain"
Lusitano- Hengst "Novilunio" in der Traversale
Trabverstärkung
Demonstration einer Behandlung von Dr. Astrid Reitz im Nachmittagsprogramm