sponsered by
  • Back on Track
  • Sonnenreiter Onlineshop
  • G. Passier & Sohn
  • Kieffer Generations of Excellence
  • Berger GmbH, alles ums Pferd
sponsered by

Die Anlage

Die Reitanlage liegt auf einer Höhe von 910 m in einer Waldlichtung und hat den Charakter eines Einödhofes. Die herrliche Voralpenlandschaft bietet vielfältige und weitläufige Ausreitmöglichkeiten.

Alle baulichen Maßnahmen der Anlage unterlagen einer Maxime – den hier arbeitenden und lernenden Menschen Harmonie, Entspannung und Ruhe zu vermitteln. Denn dies sind die Grundpfeiler für eine pferdegerechte Ausbildung und für einen effektiven, nachhaltigen Unterricht.

Die Bewohner

Nur wenige Menschen sind wirklich lebendig und die, die es sind, sterben nie.
(Ernest Hemingway)

 
 
 
 
 
 

Hunde und Ziegen

Der Aufpasser von Gut Rosenhof  ist der Hovawart "Nero". "Crocket", die Weimeranerhündin ist außerdem für die Jagd zuständig. Die Walliser Schwarzhalsziege sind eine weitere Bereicherung auf Gut Rosenhof. Noch mehr ist unter der Rubrik "Ein neues Zuhause" zu erfahren.......

Geflügel

 

Der Nutzen der Hühnerhaltung liegt auf der Hand. Da der schon vorhandene Hühnerstall vorgegeben war, haben wir uns, mit wenigen Ausnahmen, für Zwerghühner entschieden. Da es uns wichtig erscheint den Erhalt ursprünglicher Haushuhnrassen zu unterstützen, sind folgende Rassen zu bewundern:
Appenzeller Spitzhauben, Zwerg-Amrocks, Zwerg-Dresdner, Deutsche Zwerghühner, Marans, Thüringer Zwerg-Barthühner, Zwerg-Welsumer, Zwerg-Bielefelder, Zwerg-Barnevelder, Italiener, Westfälische Totleger, Vorwerkhühner, Zwerg-Vorwerkhühner und Zwerg-Lakenfelder. 

Tauben

Haustauben sind die einzigen freifliegenden Haustiere, die stets zu ihren Schlag zurückkehren. Die Entscheidung zur Pfautaube wurde letztendlich durch ein Geschenk besiegelt…..so sind aus drei Tauben heute über zwanzig geworden….Die Haustaube stammt mit einer Ausnahme, der Lachtaube, von einer einzigen Urform, nämlich der an den Küsten des Atlantischen- und Pazifischen Ozeans, lebenden Felsentaube (Nordafrika, Senegal, Ghana, Vorderasien, Nord-und Mittelchina) ab. Felsentauben lassen sich ohne weiteres mit unseren Haustauben kreuzen. Anders als bei unseren heimischen Wildtauben (Ringel-,Hohl-,Turtel- und Türkentauben), die sich nicht mit unseren Haustauben kreuzen. Von den aus den Felsentauben entstandenen Haustauben gibt es weltweit mindestens 500 verschiedene Rassen.

Laufenten & Gänse

Der entscheidende Grund für die Anschaffung von Laufenten war ihre unermüdliche Schneckenvertilgung. Bald folgten Höckergänse und Emdener Gänse. Letztere sind einer der ältesten Gänserassen.
Wie alles Getier tragen auch sie  wesentlich zur Prägung des Landschaftsbildes bei.

Der Rothirsch (Cervus elaphus)

Eine Anschaffung, die wir sehr gern von dem Vorbesitzer (Familie Moser) übernommen haben.

Bevorzugter Lebensraum der Rothirsche sind Grasland und offene Wälder in flachen und bergigen Gebieten. Ihr Aktivitätsmaximum liegt in der Dämmerung. Sie weiden und äsen Gras, Blätter und Zweige von Laubbäumen und bilden Herden. Männchen und Weibchen leben die meiste Zeit des Jahres getrennt. In den Rothirschherden herrscht das Matriarchat. Die Brunft findet im September und Oktober statt. Dabei verlieren die Platzhirsche ein Fünftel ihres Körpergewichts und ebensoviel Energie. Sie fressen auf der Suche nach Romantik fast nichts…..

Heute ist der Rothirsch das einzige Tier aus der Steinzeit, das bis heute überlebt hat !