sponsered by
  • Back on Track
  • Sonnenreiter Onlineshop
  • G. Passier & Sohn
  • Kieffer Generations of Excellence
  • Berger GmbH, alles ums Pferd
sponsered by

Pferde-Ausbildung

Es ist weniger entscheidend, WAS Ihr Pferd alles kann, sondern WIE es dies macht. Das WIE verdient Ihr Hauptaugenmerk...Harmonie und Leichtigkeit mit Ihrem Pferd erreichen Sie nur über dessen Lockerheit, die Sie durch Gymnastik aber niemals durch Zwang herbeiführen können. ("Aus Respekt!" S.73 & S. 89)


Die Ausbildung Ihres Pferdes erfolgt auf Gut Rosenhof nach klassischen Grundsätzen. Das bedeutet, dass wir jedes Pferd im Rahmen seiner Psyche und seiner körperlichen Veranlagung fördern und zwar ohne Hilfszügel. Weder an der Longe noch unter dem Sattel, benützen wir Ausbinder, Schlaufzügel, Gogue, Chambon oder ähnliches. Wir versuchen hingegen durch gezielte gymnastische Übungen unser Pferd so aufzubauen, dass wir seine Asymmetrien und Verspannungen lösen können und es so bemuskeln, dass es den Reiter problemlos tragen kann. Die Seitengänge und die Piaffe sind uns dabei wertvolle Übungen. Am liebsten nehmen wir die Pferde dreijährig, ganz roh zur Ausbildung und kümmern uns um die Basisausbildung und das Anreiten. Die meisten Pferde verbringen ca. 6 Jahre auf Gut Rosenhof, bis sie ausgebildet sind!

Westfalenwallach in schwungvolle Trabverstärkung mit diagonaler Fußfolge und entsprechender Rahmenerweiterung
Westfalenwallach in der Piaffe ohne Trensengebiss am Kappzaum

   
                

Homero, 4.jährig zu uns gekommen! Auf dem Foto 21jährig und noch immer in topform!

Aber auch schon gerittene Pferde können auf Gut Rosenhof zur Fortbildung kommen oder gar zur Korrektur. Eine Mindestaufenthaltszeit von 3 Monaten sollte aber gewährleistet sein. Auf Wunsch und bei entsprechender Veranlagung des Pferdes ist selbstverständlich auch eine mehrjährige Ausbildung  bis hin zur höchsten Stufe möglich. Eine Spezialität auf Gut Rosenhof ist übrigens das Erarbeiten von Piaffe und Passage.

Als Pferdebesitzer haben Sie selbstverständlich die Möglichkeit mindestens einmal pro Woche auf Ihrem Pferd Unterricht zu erhalten, um auch selbst weiterzukommen. Wieviel Unterricht möglich und nötig ist, sollte von Fall zu Fall abgesprochen werden und kann individuell gelöst werden.