Mein Weg mit den Pferden

Wahre Leidenschaften zeichnen sich früh ab. So war es auch in meinem Leben mit den Pferden. Von Kindesbeinen an war ich fasziniert von diesen edlen Geschöpfen! Meine Passion ist die Klassische Reitkunst, denn das ist für mich der einzige Weg als Reiter dem Pferd mit Gefühl und Respekt zu begegnen, nämlich das Pferd durch sinnvoll aufgebaute Übungen so zu gymnastizieren, dass es seinen Reiter mit Anmut und in Balance tragen kann, ohne Schaden zu nehmen.

Lange und sehr intensive Lehrjahre gaben mir einen tiefen Einblick in die unterschiedlichen Wege, Pferde auszubilden und zu reiten. Unzählige Pferde und Reiter durfte ich in den drei Jahrzehnten meiner Tätigkeit auf ihrem Weg bis zur Hohen Schule begleiten. Wichtig war mir dabei immer mit offenen Augen und offenem Geist durch die Pferdewelt zu gehen. Bei JEDER Reitweise, bei JEDEM Ausbildungsweg, von JEDER Pferderasse und JEDEM Pferdetyp kann man etwas lernen!

So hat sich über die Jahre ein großer Schatz an Erfahrungswissen angesammelt. Dieses Wissen ständig zu erweitern und interessierten Pferdemenschen zu vermitteln, ist mir ein großes Anliegen und zieht sich wie ein roter Faden durch meinen Lebensweg!

Hier möchte ich kurz die wichtigsten Stationen in meinem reiterlichen Werdegang darstellen:

1970

1970 wurde ich in Frankfurt am Main geboren – wahrscheinlich schon mit der bedingungslosen Leidenschaft für Pferde in meinem Herzen.

1976

Bereits mit sechs Jahren begann ich zu reiten. Meine Mutter hatte selbst Pferde und unterstützte meine Leidenschaft mit ganzer Kraft. Mein Lieblingsplatz war die Jagdhütte meines Großvaters – einsam und mitten im Wald gelegen, ohne Strom und fließend Wasser. Ich genoss das Leben in der Natur dort, zumal ein Pferdestall in unmittelbarer Nähe war. So konnte ich schon als junges Mädchen stundenlang mit Pferd und Hund durchs Revier streifen.

1980

Das Gefühl der vollkommenen Freiheit und Einheit mit dem Pferd bestimmte meine Reiterei: Ich ritt wann immer es möglich war ohne Gebiss und Sattel. Ich hielt das für die natürlichste und pferdefreundlichste Art zu reiten.

1983

Als Teenager legte ich das Deutsche Reit- und Fahrabzeichen in Bronze ab und startete auch auf Springturnieren, weil ich das spannender fand, als Dressurreiten.

 

1984

Damals hatte ich einen Reitlehrer, der meinen reiterlichen Weg nachhaltig ändern sollte: Ich sah meinem Ausbilder zu wie er seinen Lippizzanerhengst in absoluter Leichtigkeit und mit feinsten Hilfen bis in die höchsten Lektionen ritt und war fasziniert! SO wollte ich reiten! Nur wo konnte ich das lernen? Mein Lehrer verfügte nur über die üblichen Schulpferde. Deshalb empfahl er mir nach Portugal zu gehen, wo noch echte Reitmeister zu finden waren, die die Reiterei nach klassischen Grundsätzen lehren konnten.

1985

Meine pferdebegeisterte Mutter reiste mit mir nach Portugal und von da ab durfte ich für jeweils mehrere Wochen oder sogar Monate zuerst bei Luis Valenca und dann bei Manuel Jorge de Oliveira reiten. 26 Jahre lang trainierte ich mit ihm, bis zum Jahr 2013 verband mich mit Manuel eine enge Freundschaft.

 

1986

In Deutschland begann ich für Marc de Broissia zu arbeiten, unter dessen Augen und Anleitung ich 16 Jahre lang ritt und anfing selbständig Pferde auszubilden. Im Jahr 2002 trennten sich unsere Wege. Die Tatsache, dass ich eine so lange „Lehrzeit“ mit verschiedenen Pferden und Herausforderungen absolviert habe, sehe ich heute als eine meiner großen Stärken. Inzwischen kann ich auf eine 30-jährige professionelle Erfahrung setzen.
 Ein Teil der von mir ausgebildeten Pferde ist im Kapitel REFERENZEN zu sehen. Einen Rückblick in meine reiterliche Jugend finden Sie ganz unten auf dieser Seite.

 

1990

Der Beginn einer bis heute andauernden engen und freundschaftlichen Zusammenarbeit mit Jana Lacey-Krone, die seit 2017 Chefin von Europas größtem Circus ist.

2000

In diesem Jahr erfüllte sich ein Traum: der eigene Stall! Ich konnte mit meinen Pferden auf Gut Rosenhof im bayerischen Rudratsried einziehen. Seit 2002 leite ich den Ausbildungsstall selbstständig und arbeite hier mit rund 50 Pferden – die meisten davon Hengste – aus dem In- und Ausland. Zur Reiterei kam also noch die Führung eines eigenen Betriebes, wofür mir mein in den 90iger Jahren absolviertes Fernstudium als Diplom-Betriebswirtin (FH) eine gute Grundlage lieferte.

2005

Ein weiterer Meilenstein in meinem Leben ist die Veröffentlichung meines ersten Buches: AUS RESPEKT vermittelt die Grundlagen der klassischen Dressur und gehört heute zu den Standardwerken.

2005

Ein wichtiger Teil meines Anliegens, die Klassische Reitkunst zu erhalten und mein Wissen über die Pferdeausbildung weiterzugeben, sind regelmäßige Beiträge in Fachzeitschriften. Seit diesem Jahr schreibe ich regelmäßig für namhafte Fachmagazine im In- und Ausland.

    

2006

Ein Erfolgsfaktor bei der Weitergabe von reiterlichem Wissen ist auch die Entwicklung von inneren Bildern. So begann ich in Zusammenarbeit mit pferdia tv erste Lehrfilme auf DVD zu produzieren, die auch in englischer Sprache veröffentlicht wurden.

2006

Immer mehr Anfragen erreichen mich von meinen Kunden aus aller Welt, auch bei ihnen vor Ort einen Lehrgang abzuhalten. Das ist der Beginn unserer externen Lehrgänge im In- und Ausland.

2009

In diesem Jahr startet erstmals unsere inzwischen zur festen Institution gewordene Fachtagung unter dem Motto "Pferdeausbildung mit Gefühl & Respekt", zu der uns Circuschefin Jana Lacey Krone jeden November in den Winterbau des Münchner Circus Krone einlädt und als Co-Moderatorin selbst an der Veranstaltung teilnimmt.

2013

Mein zweites Buch KLASSISCHE REITKUNST mit Anja Beran erscheint im CADMOS-Verlag, der dazu auch eine DVD mit gleichnamigem Titel produziert.

2015

Mit meinem Förderer und Gründer des CADMOS Verlages, Hans Joachim Schmidtke, veröffentliche ich in seinem neu gegründeten CRYSTAL-Verlag mein drittes Buch DER DRESSURSITZ unter Mitwirkung von Physiotherapeutin und Tanzlehrerin Veronika Brod.

2015

Die klassische Dressur ist die Basis für eine pferdegerechte Ausbildung für JEDES Pferd und keineswegs auf Barockrassen beschränkt. Aus diesem Grund ist der Gestütsleiter vom HLG Schwaiganger, Dr. Eberhard Senckenberg, offen für "neue" Wege und lässt Pferde und Reiter aus seinem Gestüt von mir ausbilden.

2016

Auch das HLG Marbach vertraut uns seine Pferde an: Zwei Deckhengst aus der Weil-Marbacher Vollblutaraber-Zucht stehen seitdem außerhalb der Decksaison bei uns auf Gut Rosenhof zur Ausbildung.

2016

Die neu erschaffene Onlinevideo-Plattform pferdia bietet beste Voraussetzungen, um meine Lehrfilme auch zeitgemäß übers Internet zu verbreiten. Ab diesem Jahr kommt das pferdia-Team regelmäßig auf Gut Rosenhof, um neue Videoserien zu produzieren.

2017

Mein Erstlingswerk wird vom KOSMOS-Verlag noch einmal komplett überarbeitet und neu bebildert mit aktuellen Aufnahmen von Maresa Mader.

2017

Der Vortrag "Blickschulung – Pferdegerechte Ausbildung erkennen" ist ein großer Erfolg und zieht auf mehreren Veranstaltungen unzählige Besucher an. Deshalb beschließen wir, den Vortrag in Zusammenarbeit mit pferdia als DVD und Onlinevideo zu produzieren, in deutscher und in englischer Sprache.

2017

Ursprünglich war dieses Buch als reiner Bildband von Fotografin Maresa Mader mit unseren Pferden geplant, aber dann bat man mich zu den in PFERDE IM PROFIL porträtierten Pferden ein paar Zeilen zu schreiben. Das tat ich gerne und ausführlich, denn jedes Pferd, mit dem ich arbeite, liegt mir am Herzen und hat seine ganz individuelle Geschichte.


Erinnerungen an meine jungen Reiterjahre

Bitte auf das Bild klicken, um die Bilder-Gallerie zu sehen.

Suche