Ausbildungszentrum

“Es ist weniger entscheidend, WAS Ihr Pferd alles kann, sondern WIE es dies macht. Das WIE verdient Ihr Hauptaugenmerk… Harmonie und Leichtigkeit mit Ihrem Pferd erreichen Sie nur über dessen Lockerheit, die Sie durch Gymnastik aber niemals durch Zwang herbeiführen können.”

− Anja Beran, Aus Respekt −

Pferdeausbildung

Jungpferdeausbildung


Die Ausbildung Ihres Pferdes erfolgt auf Gut Rosenhof nach klassischen Grundsätzen. Das bedeutet, dass wir jedes Pferd im Rahmen seiner Psyche und seiner körperlichen Veranlagung fördern und zwar ohne Hilfszügel. Weder an der Longe noch unter dem Sattel benützen wir Ausbinder, Schlaufzügel, Gogue, Chambon oder ähnliches. Wir versuchen hingegen durch gezielte gymnastische Übungen unser Pferd so aufzubauen, dass wir seine Asymmetrien und Verspannungen lösen können und es so bemuskeln, dass es den Reiter problemlos tragen kann. Die Seitengänge und die Piaffe sind uns dabei wertvolle Übungen. Am liebsten nehmen wir die Pferde dreijährig, ganz roh zur Ausbildung und kümmern uns um die Basisausbildung und das Anreiten. Die meisten Pferde verbringen ca. 6 Jahre auf Gut Rosenhof bis sie ausgebildet sind!

„Woran ist ein erfolgreiches Ergebnis der Ausbildung zu erkennen?

  • Selbsthaltung
  • Schönheit und Ausdruck
  • Das Pferd kaut auf dem Gebiss
  • Der Schweif pendelt
  • Entspannte Atmung
  • Minimale Reiterhilfen
  • Reine Grundgangarten
  • Klare und trockene Pferdebeine
  • Reele Versammlung
  • Durchlässigkeit“
− Anja Beran, Klassische Reitkunst −

„Auf einen lockeren Zügel kann sich das Pferd nicht stützen!“

− Anja Beran, Der Dressursitz −

Warmbluthengst in vorbildlicher Dehnungshaltung zur Überprüfung der vorangegangenen gymnastizierenden Arbeit.

„Der Galopp ist gemeinsam mit dem Schritt die wichtigste Gangart.“

− Anja Beran, Klassische Reitkunst −

Warmbluthengst im freien Galopp mit schöner Bergauftendenz in Selbsthaltung.

Korrektur- und Fortbildung von Berittpferden


Aber auch schon gerittene Pferde können auf Gut Rosenhof zur Fortbildung kommen oder gar zur Korrektur. Eine Mindestaufenthaltszeit von 3 Monaten sollte jedoch gewährleistet sein. Auf Wunsch und bei entsprechender Veranlagung des Pferdes ist selbstverständlich auch eine mehrjährige Ausbildung bis hin zur höchsten Stufe möglich. Eine Spezialität auf Gut Rosenhof ist das Erarbeiten von Piaffe und Passage.
Als Pferdebesitzer haben Sie selbstverständlich die Möglichkeit mindestens einmal pro Woche auf Ihrem Pferd Unterricht zu erhalten, um sich auch selbst reiterlich weiterzuentwickeln. Wieviel Unterricht möglich und nötig ist, sollte von Fall zu Fall besprochen werden und kann individuell angepasst werden.

„Klassische Dressur bringt die Pferde in ein physisches und psychisches Gleichgewicht! Das funktioniert jedoch nur, wenn der Reiter tiefes Wissen über die Ausbildung eines Pferdes hat und seinen Körper außerdem koordinieren kann, dass einer Umsetzung nichts im Wege steht.“

− Anja Beran, Klassische Reitkunst −

Reitunterricht

“Haben Sie entdeckt, wohin Ihr reiterlicher Weg führen soll, dann lesen Sie so viel wie möglich darüber… Viel Reiten bringt nicht automatisch gutes Reiten! Man erlernt es nie endgültig, sondern kann immer nur das Niveau anheben! Es gibt keine Autodidakten in der Reitkunst… Es gibt beim Reiten keinen schnellen Erfolg! Der Weg ist sehr lang!”

− Anja Beran, Aus Respekt −

Zielsetzungen


Im Reitunterricht legen wir zum einen besonderes Augenmerk auf eine korrekte Position im Sattel, denn nur aus einem ruhigen, geschmeidigen Sitz können kontrollierte Hilfen gegeben werden. Zum anderen möchten wir, dass der Schüler lernt, welche Arbeit für sein Pferd wichtig ist und welche Übungen die körperliche Verfassung seines Pferdes verbessern können. Korrekte Seitengänge, versammelnde Arbeit, aber auch freies Vorwärtsreiten sind Bestandteile unserer Reitstunden und zielen darauf ab, unsere Schüler zu Reitern zu formen, die ihre Pferde langfristig möglichst selbständig gymnastizieren können und somit auf keinen Fall durch nicht korrektes Reiten, ihrem Pferd Schaden zufügen.

„Vergessen Sie nie: Die Reitkunst ist die schwerste aller Künste, denn sie verlangt Körper, Charakter und Geist!“

− Oberst v. Heydebreck −

Ablauf


Reitunterricht erteilen wir an die Besitzer unserer Ausbildungspferde, aber es können auch Reiter mit ihren Pferden für ein Wochenende oder einen längeren Zeitraum zum Unterricht kommen, dafür steht eine geringe Anzahl von Gastboxen zur Verfügung. Der Reitunterricht kann bei Bedarf auch in englischer oder französischer Sprache gegeben werden.

Wer im näheren Umkreis wohnt kann auch gerne nur für eine Stunde mit seinem Pferd zum Unterricht kommen. Über Schulpferde, die wir zur Verfügung stellen könnten, verfügen wir nicht.

Suche