Vorträge buchen

Organisieren Sie Ihre eigene Vortragsveranstaltung mit Anja Beran live bei Ihnen vor Ort!

Die Reitkunst bewahren und immer mehr Menschen für pferdegerechtes Reiten im klassischen Sinne zu begeistern ist das Hauptanliegen von Anja Beran und ihrer im Jahr 2009 gegründeten Stiftung. Deshalb möchten wir interessierten Reitern in aller Welt die Gelegenheit geben, ihr Wissen über einen pferdegerechten Ausbildungsweg zu vertiefen und wertvolle Erkenntnisse für ihre tägliche Praxis zu gewinnen.

Über unser reguläres Veranstaltungsprogramm hinaus besteht jetzt die Möglichkeit Anja Beran für Vorträge bei Ihnen vor Ort zu buchen.
Hier ein Überblick über die Themen, die bei Bedarf auch kombiniert oder modifiziert werden können. Kontaktieren Sie uns einfach unter info@anjaberan.de, um mit uns Ihre individuelle Veranstaltung zu planen, wir beraten Sie gerne!

Ein Multimediavortrag macht anhand von Trickanimationen Bewegungsabläufe transparent und dokumentiert so anschaulich wie sich falsch verstandene Dressur von pferdegerechter Ausbildung unterscheidet. Die Analyse kann zusätzlich von der Fachtierärztin für Chiropraktik (A), Elisabeth Albescu, aus veterinärmedizinischer Sicht kommentiert werden.

In einem Multimediavortrag wird gezeigt, warum die Jungpferdeausbildung nach klassischen Grundsätzen langfristig zu gesunden und motivierten Reitpferden führt. Wie läuft die Ausbildung korrekt ab und welche Fehler sind unbedingt zu vermeiden? Optional ergänzt Fachtierärztin Elisabeth Albescu das Thema aus veterinärmedizinischer Sicht und beleuchtet die mentalen und körperlichen Aspekte in der Entwicklung des jungen Reitpferdes.

Korrekte Piaffen und Passagen sind die Visitenkarte einer pferdegerechten Ausbildung nach klassischen Grundsätzen. Anhand von Trickanimationen zeigt der Vortrag wie diese Lektionen aussehen sollen, welche Vorraussetzungen erfüllt sein müssen, um mit dem Training zu beginnen und welche Fehler auftreten können.

„Ein guter Reitersitz ist praktizierter Tierschutz!“ ist das Credo von Anja Beran und so beschäftigt sich dieser Vortrag ausschließlich mit dem Sitz. Welche Vorraussetzungen müssen erfüllt sein und wie komme ich als Reiter zu einem geschmeidigen, fühlenden und letztlich effektiven Sitz zu Pferde.

Die Hilfengebung ist die Sprache zwischen Reiter und Pferd und damit die Basis für jegliche weitere Arbeit – vom Jungpferd bis zum ausgebildeten Reitpferd, vom Boden aus bis zur Hohen Schule im Sattel. Welche Hilfen es gibt, wie das Pferd die unterschiedlichen Hilfen erlernt und wie eine feine Hilfengebung zur reibungslosen Kommunikation mit unserem Pferd führt sind Themen, die dieser Vortrag erörtert.

Was versteht man unter Geraderichten, wie erkenne ich die natürliche Schiefe des Pferdes und wie nutze ich das Instrumentarium der Seitengänge, um mein Pferd in die Balance zu bringen und reell zu versammeln? Diese Fragen werden im Vortrag anschaulich und ausführlich behandelt.

Der Galopp, eine der wichtigsten Grundgangarten unseres Pferdes, wird in diesem Vortrag ausführlich behandelt. Wie sieht die Galopparbeit mit der Remonte, wie mit dem fortgeschrittenen Pferd aus und welche versammelnden Lektionen im Galopp sind das Ziel der Hohen Schule? Dabei werden auch die wichtigsten Vorausetzungen und die häufigsten Fehler angesprochen.

Der Spanische Schritt ist für Anja Beran keinesfalls eine reine Show-Lektion, sondern kann bei der Pferdeausbildung einen nicht zu unterschätzenden gymnastizierenden Wert haben. Außerdem hilft der Spanische Schritt Lektionen zu verbessern. Damit ist für die Ausbilderin der Spanische Schritt durchaus klassich – nicht zuletzt auch, weil vor allem die Hengste diese Lektion von Natur aus als Imponiergehabe zeigen. Wichtig ist jedoch die korrekte Ausführung und um die geht es in diesem Vortrag vorrangig. Darüberhinaus werden die unterschiedlichen Abwandlungen des Spanischen Schrittes wie Polka, Jambettes, Spanischer Trab etc. vorgestellt.

In 30 Jahren Ausbildungsarbeit mit Pferden aller Rassen kommt einiges zusammen und so hat Anja Beran aus ihrem Erfahrungsschatz einen besonders interessanten und unterhaltsamen Vortrag zusammengestellt. Probleme bei der Ausbildung werden sich mit nahzu jedem Pferd früher oder später ergeben. Ob diese eher harmloser Natur sind oder gar lebensgefährlich werden können erläutert der Vortrag und gibt wichtige Anhaltspunkte über Ursachen und zeigt ganzheitliche Lösungswege auf.

Dieser Vortrag dreht sich rund um die Vitalität unserer Pferde, die wir nur mit einem pferdegerechten Training erhalten und fördern können. Welches Training hilft unserem Pferd Muskeln aufzubauen und seinen Rücken zu stärken? Welche falsch verstandenen Trainingsmethoden schaden unserem Pferd? Elisabeth Albescu kann darüber hinaus aus ganzheitlicher Sicht der Chiropraktik aufzeigen, welchen Einfluss das Training auf die Muskulatur des Pferdes hat, was gesund ist und warum Rückenprobleme oft vermeidbar wären. In einem kleinen Exkurs gibt die Tierärztin wichtige Orientierungshilfen zur gesunden Pferdefütterung.

Wer kennt das nicht: In der Reiterei im Allgemeinen und in der Pferdeausbildung im Besonderen läuft nicht immer alles nach Plan. Zahlreiche Herausforderungen stellen Ausbilder und Reiter vor manchmal schier unlösbare Aufgaben. Seit mehr als 30 Jahren ist es Anja Berans Passion pferdegerechte Lösungen für derartige Herausforderungen zu finden. In diesem Vortrag profitieren Sie von ihrem Erfahrungsschatz und können zahlreiche Profitipps für die Arbeit mit Ihren Pferden mit nach Hause nehmen.

Schon der Volksmund sagt „eine gute Vorbereitung ist die halbe Miete“ und spricht damit auch Ausbilderin Anja Beran aus der Seele. Das Aufwärmen vor dem eigentlichen Reiten ist wichtig für ALLE Pferde. Was man dabei beachten muss und welche sinnvollen Übungen sich im Rahmen der klassischen Dressur vom Boden aus und im Sattel anbieten, das erfahren Sie in diesem Vortrag.

Die Dehnungshaltung, heute auch als Vorwärts-Abwärts sehr in Mode gekommen, sorgt für kontroverse Diskussionen und Missinterpretationen. Wie sieht eine korrekte Dehnungshaltung aus, wie baue ich diese sinnvoll in die Ausbildungsarbeit ein und welche Schäden kann falsch verstandenes Vorwärts-Abwärts-Reiten verursachen? Gibt es Unterschiede bei verschiedenen Pferdetypen, vor welchem Hintergrund hat das Vorwärts-Abwärts-Reiten so stark an Bedeutung gewonnen? Der Vortrag nimmt zu all diesen Fragen Stellung aus Sicht von Anja Beran und ihrer mehr als 30-jährigen Erfahrung als Ausbilderin von Pferden unterschiedlichster Rassen.

Die Fokussierung auf die Halshaltung führt in der Reitpferdeausbildung oft zu grundlegenden Fehlern – mit fatalen Folgen für die Pferde! Ein Pferd in Beizäumung mit stolz getragenem Hals entspricht in der Reiterei von je her dem Idealbild an Anmut und Schönheit. Letzteres tritt aber nur dann zutage, wenn diese stolze Haltung Ergebnis sachgemäßer Dressurarbeit ist. Leider ist die Manipulation des Pferdehalses mit den Händen zu weit verbreitet und der Begriff “Anlehnung” nicht nur unglücklich gewählt, sondern oft auch missinterpretiert. Anja Beran erläutert in diesem Vortrag wie der korrekte Ausbildungsweg zum eigentlichen Ziel der Dressur führt: Einem Pferd in Balance und Selbsthaltung, was in höchster Vollendung zu Guérinières “Descente de Main” führt.

Was versteht man unter dem Begriff Versammlung, wie sieht ein korrekt versammeltes Pferd aus? Anhand von Zeichnungen der renommierten Pferdemalerin Renate Blank und mittels Trickanimationen zeigt dieser Vortrag anschaulich die Hohe Schule als Reitkunst im klassischen Sinne und stellt dem die heute leider viel zu weit verbreiteten Zerrbilder, die durch künstliche andressierte Bewegungsabläufe entstehen, gegenüber.

Als Ausbildungsstall für klassische Dressur ist Gut Rosenhof auf Hengsthaltung spezialisiert. Seit dem Jahr 2000 hat Anja Beran hier mehr als 40 Pferde untergebracht, die Mehrzahl sind Hengste. Ihre langjährige Erfahrung in der Haltung, Fütterung und Ausbildung von Hengsten und Sportpferden gibt dieser Vortrag anschaulich anhand von Praxisbeispielen weiter.

Suche