9. Fachtagung im Münchner Circus Krone rund um die Vitalität unserer Pferde

9. Fachtagung im Münchner Circus Krone rund um die Vitalität unserer Pferde
Maestoso Stornella in der Pirouette

Auch die 9. Fachtagung der Anja Beran Stiftung im Circus Krone-Bau in München war wieder ein großer Erfolg: Vor vollbesetzten Rängen zeigte Anja Beran mit Gastgeberin Jana Lacey-Krone ein genauso lehrreiches wie unterhaltsames Programm aus Theorie und Praxis. In diesem Jahr stand das körperliche Wohlbefinden unserer Vierbeiner im Mittelpunkt. Zum Thema DAS VITALE PFERD: TRAINING – FÜTTERUNG – AUSRÜSTUNG referierte Anja Beran mit Fachtierärztin für Chiropraktik (A) Elisabeth Albescu sowie die Sattlerin Dorothee Zettler. Im Praxisteil stellte die Erste Bereiterin von Anja Beran, Vera Munderloh, den Achal Tekkiner Degni Shael, die Bayernstute Amazing Grace sowie den Lipizzanerhengst Favory Toscana vor. Die externen Ausbilder von Anja Beran Kathrin Roida, Christine Schmiedel und Marcel Egger präsentierten den Weil-Marbacher Vollblutaraberhengst WM Safi ox – im Besitz des Haupt- und Landgestüts Marbach und zur Ausbildung bei Anja Beran – den Haflinger Wolfendorn, den Friesen Aone und den Württemberger Cadiz. Jana Lacey-Krone gab Einblicke in ihr Training zur Freiheitsdressur mit dem Weil-Marbacher Vollblutaraberhengst WM Samir ox. Der künstlerische Part stand in diesem Jahr unter der Leitung von MARTINA VAN DEN ESCH, die aus ihrer Wahlheimat Paris Werke des renommierten Pferdemalers Jean-Louis Sauvat mitbrachte und Madjid Khaladj, einen der weltbesten persischen Percussionisten. Madjid Khaladj improvisierte zu Lektionen der Hohen Schule, geritten von Vera Munderloh auf Lipizzanerhengst Maestoso Stornella und Anja Beran auf P.R.E.-Hengst Ofendido. Mit Jana Lacey-Krone präsentierten sich die routinierten Zirkuspferde Feisal und einer ihrer bester Steiger eindrucksvoll zu den Rhythmen von Madjid Khaladj. Außerdem konnten die Besucher die Ausstellung LICHTRITTE bewundern: kunstvolle Pferdefotografien, die im Rahmen eines ganz besonderen Shootings mit Maresa Mader bei Anja Beran in diesem Jahr entstanden sind.

Im kommenden Jahr feiert die Fachtagung ihr 10-Jähriges, wir sind dankbar für das große und beständige Interesse unseres Publikums an diesem Veranstaltungsformat. In diesem Sinne freuen wir uns auf ein Wiedersehen und eine tolle Jubiläumsveranstaltung in 2019!

Mit Klick auf die Galerie zur Großansicht

Anja Beran auf P.R.E.-Hengst Ofendido begleitet in freier Improvisation von Madjid Khaladj

Unser Fotograf Ernst Lorenz hat auch ein paar Eindrücke außerhalb der Manege eingefangen: Schon zeitig vor Beginn der Veranstaltung bildet sich eine lange Schlange am Eingang, Shoppingmöglichkeiten beim HappyHorseShop und bei der Boutique Lusitania, Verkaufsausstellung der herrlichen Skulpturen von Brigitte Eberl, alles über die Working Equitation konnte man bei Angelika Graf erfahren, MARTINA VAN DEN ESCH aus Paris mit Bildern von Jean-Louis Sauvat, Fotografin Maresa Mader mit ihrer Ausstellung LICHTRITTE.

Mit Klick auf die Galerie zur Großansicht

Am Mittwoch vor der Veranstaltung reisen die meisten Pferde bereits an, um Zirkusluft zu schnuppern und um sich an die besondere Atmosphäre der Manege zu gewöhnen. Für ein Fluchttier wie das Pferd ist es eine außergewöhnliche Leistung in dieser ungewohnten Umgebung zu arbeiten und seinem Reiter, bzw. Trainer zu folgen. Wie jedes Jahr waren auch heuer wieder einige Jungpferde mit dabei und alle haben sich vorbildlich benommen. Wichtig ist natürlich, dass die Pferde “ihrem” Menschen hundertprozentig vertrauen. Dieses Vertrauen entsteht nur durch geduldige, pferdegerechte Arbeit!

Eindrücke von den Proben: Achal Tekkiner Degni Shael in schöner Galoppade unter Vera Munderloh, Haflinger Wolfendorn unter Kathrin Roida übt emsig Pirouetten und den Spanischen Schritt, Vollblutaraberhengst WM Safi in ausdruckvoller Passage unter Kathrin Roida, Jana Lacey-Krone auf Cartujano Hengst Maestro in der Piaffe, Favory Toscana im Portrait – ein Lipizzanerhengst aus dem Marstall vom Circus Krone, Lipizzanerhengst Maestoso Stornella unter Vera Munderloh in der Passage.

Mit Klick auf die Galerie zur Großansicht

Suche